KREATIVE KOMMUNIKATIVE EXZELLENZ: ART DIRECTORS CLUB FÜR DEUTSCHLAND E.V.

Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben sich über 650 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der Kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Der Club wurde 1964 nach US-amerikanischem Vorbild in Düsseldorf gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Die Mitglieder wählen das zwölfköpfige, ehrenamtliche PRÄSIDIUM für eine Amtsperiode von zwei Jahren. Geführt wird der Verein von einem geschäftsführenden Vorstand. Fördermitglieder unterstützen den Club finanziell. Der ADC wird in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.) geführt. 

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. ist  der übergeordneten Dachorganisation ADC OF EUROPE (ADC*E) angeschlossen. Er ist Mitglied im ZAW und gehört zu den Gründern der BERLIN SCHOOL OF CREATIVE LEADERSHIP.

Mitgliederprofil

BJÖRN KERNSPECKT FINDET, DAS BESTE STÜCK KREATION AUS 3.000 JAHREN KULTURGESCHICHTE IST:

Da bin ich zu begeisterungsfähig, um mich festlegen zu wollen.

Zum Profil

Fabian Kirner
vor 3 Tagen
Moritz Merkel
vor 3 Tagen
Sönke Busch
vor 4 Tagen
Michael Keller
vor 4 Tagen

Mitgliederarbeiten

ALTE WEGE FÜHREN NICHT ZU NEUEN ZIELEN

Strategischer Planer und Kreativer, Berater und Coach diverser Unternehmens- und Marketingverantwortlicher, Dozent und Lehrbeauftragter verschiedener Hochschulen: Dietmar Dahmen ist ein „Renaissance Man“ mit einer großen Bandbreite an Wissen und Ideen, wie man Probleme angehen kann.

Auf dem ADC Festival 2011 begeisterte er die Besucher mit seinen Ansätzen für erfolgreiche Kreations- und Marketingprozesse. In der zweiten Jahreshälfte 2011 erscheint das Buch, das er gemeinsam mit Studenten des Studiengangs Multi Media Abteilung an der FH-Salzburg herausbringt, „What we are waiting for“. Das fragten wir uns auch und ließen Dietmar Dahmen seinen Beratungsansatz zusammenfassen.